Dienstag, 4. August 2015

"Kulinarischer Dienstag" - homemade Porridge

Quasi to go, absolut Bürotauglich.


Im Gegensatz zum Mann mag ich ja die Britischen Inseln. 
Zuviel Sonne ist ja sowieso schädlich (und eigentlich regnet es in England viel weniger als man denkt), eine gutes Verhältnis von interessanten Großstädten, Küstenlinien, Landschaft und kleinen kultigen Orten, Sehenswürdigkeiten, Shopping und Geschichte. Jede Menge Geschichte, mit alten Gemäuern, Schlössern und Gärten, was halt so dazu gehört. Und ich mag auch das Essen dort, in den Pubs und im Supermarkt. Ich kenne kein Land in dem man besser im Supermarkt einkaufen kann. Mein Favorit ist Sainsbury's, das beste Ginger Ale das ich kenne. Und die Auswahl an Snacks und Mahlzeiten to go, frisch und gesund oder fettig und süß, unglaublich! 

Aber am besten ist in England Frühstücken zu gehen. In einem der kleinen Cafés, bunt und vollgestopft mit Einrichtung und Deko die mehr oder minder zusammenpasst. In der Regel esse ich pochierte Eier mit Lachs und Scones, da sich das aber nicht mal so eben zubereiten lässt und schon gar nix zum mitnehmen ins Büro ist (schmeckt nur warm, wenn das Ei so schön zerläuft...) weiche ich hier in der Heimat auf die zweite Wahl aus, nämlich Porridge. Den Schotten sei dank mischt man Haferflocken mit ein oder zwei anderen Zutaten, kippt Milch drauf und nutzt eine Mikrowelle um das ganze kurz aufzukochen. Und tataaaa, Frühstück.

Die Grundmischung ist ganz leicht selbst zu machen und hält sich luftdicht verschlossen ziemlich lange. Zum Transport ins Büro fülle ich mir etwas von der Mischung in ein Marmeladeglas (min. 400ml) und nehme die Milch extra mit. Und wenn dann Frühstückszeit ist Milch mit Haferflocken im Marmeladeglas mischen uns für zwei mal eine Minute in der Mikrowelle erhitzen, zwischen den Minuten einmal ordentlich umrühren. Bei einem 400ml Glas kocht die Mischung auch nicht über. 







Man braucht:

für die Grundmischung:
300g zarte Haferflocken (am besten Schmelzflocken)
50g Chiasamen
50g Leinsamen
50g getrocknete Cranberries
25g getrocknete Goij Beeren
25g gehackte Haselnüsse

für die Zubereitung:
200ml Haselnussmilch (oder eine andere Milchvariante, nur Kokosmilch ist zu dickflüssig die sollte man mit Wasser strecken oder die "leichte" Variante von Alpro nehmen).

Alle Zutaten mischen und in einem Gefäß aufbewahren dass man luftdicht verschließen kann (großes Schraubglas). Die Grundmischung lässt sich beliebig variieren, es sind kaum Grenzen gesetzt was die Zusammenstellung von Kernen, getrockneten Früchten oder Nüssen angeht. Wer es gerne süß mag kann auch Schokoraspeln untermischen. Wichtig ist nur dass man ausreichend Schmelzflocken in die Mischung gibt, denn die sorgen für die Bindung. 
Für die Zubereitung einer Portion drei EL Haferflockenmischung (ca. 35-40g) mit 200ml Milch wie oben beschrieben zwei mal für jeweils eine Minute in der Mikrowelle erhitzen (das ganze sollte ein mal kurz aufkochen), zwischendurch ordentlich durchrühren. Lässt sich mit frischem Obst pimpen, wer gerne süß ist sollte erst nach dem Erhitzen Honig oder Ahornsirup über den Porige geben. Vorsicht heiß!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen