Dienstag, 16. Dezember 2014

"Kulinarischer Dienstag" - Snickerdoodle dooo!!!!

Bisschen salzig, bisschen zimtig, bisschen süß.


Na da hüpft mein Herz ja schon beim Namen, Snickerdoodles müssen einfach prächtige Kekse sein. Und nein, es werden keine Snicker-Schokoriegel verarbeitet wie man fälschlicherweise aus dem Namen schließen könnte. Für mich perfekt, die Kekse sind nicht so doll süß sondern haben neben einem leckeren Zimt-Lebkuchenaroma eine fein salzige Note. Nebenbei sind sie ganz einfach und fix zu machen und ein prima vorweihnachtliches Mitbringsel. Oder schnell zum Adventskaffee auf 'nem Tellerchen drapiert. Herrlich!




Man braucht:

150g weiche Butter
2 Eier
1 Päckchen Weinsteinbackpulver
300g brauner Zucker
340g Mehl
3 TL Lebkuchengewürz
1/2 TL Salz
50g weißen Zucker
2 TL Zimt

Als erstes die Butter mit dem braunen Zucker schaumig rühren, dann die Eier nacheinander dazu geben und unterrühren. Die trockenen Zutaten, also Mehl, Backpulver, Lebkuchengewürz und Salz vermischen und dann unter die Buttermasse heben. Alles kurz zu einem Teig verkneten.






Weißen Zucker und Zimt mischen und in einer kleinen Schale bereit halten. Aus dem Teig kleine Kugeln formen (so etwa Walnuss groß) und in der Zucker-Zimt Mischung wälzen und mit etwas Abstand auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen. Bei 150°C (Umluft) etwa 8 Minuten backen. Die Kekse sollen leicht braun aber innen noch etwas weich sein. Wenn noch ein Rest von der Zucker-Zimt Mischung übrig ist diese über die noch warmen Kekse streuen. Sie halten sich gut in einer Blechdose, sollten sie mit der Zeit trocken werden einfach ein Stückchen Apfel mit in die Dose legen, das hält die Kekse frisch. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen