Dienstag, 18. November 2014

"Kulinarischer Dienstag" - Rumkugeln...

...oder eher Rumbeulen denn ich hab es nicht so mit der Gleichmäßigkeit.


Es ist Abend, ich falle aufs Sofa. Der Mann wirft einen Blick in seinen neuen besten Freund, die blaue Blechdose, und bemerkt: "Die Lebkuchen sind alle." Tja, doof. 
Der Mann guckt leidend. Der Mann seufzt. Und fragt dann hoffnungsvoll: "Machst Du morgen neue?" 
Ne, natürlich nicht. Auf keinen Fall. Ich hab schon die letzten drei Tage kleine Lebkuchen gebacken, ich träum schon von kleinen Lebkuchen, warum hab ich nur irgendwann mal gesagt die gingen einfach und schnell???? Der Mann mault und es ist erst mal ruhig.

Ich traue der Stille nicht. "Wir habe doch letztens mal Rum gekauft, oder? Wofür war der denn noch mal?" Ich schau nicht hin und murmele was von Rumkugeln. Zu spät, die Augen vom Mann leuchten auf. "Rumkugeln mag ich ja so gerne! BrauchtmandavielSachenfürundsinddieeinfachundschnell?" Oh man, innerlich sehe ich mich schon Millionen von Rumkugeln rollen bleib aber cool und erkläre, dass Rumkugeln recht fix gehen und nur aus wenigen Zutaten bestehen. Der Mann springt vom Sofa. "Prima! Dann machen wir die schnell, ich helfe Dir auch. Und mit extra viel Rum drin." Ich schaue auf die Uhr, ich schaue hoch. Das kann doch jetzt nicht wahr sein. "Jetzt nicht! Jetzt kommt Fußball! setz Dich hin oder mach sonst was. Ich mach dir morgen welche." Der Mann grummelt: "Immer sagst Du, Du machst mir morgen was. Nie jetzt." Ja genau. Ich mach es morgen. Da hab ich frei, eventuell Zeit und vielleicht auch Lust dazu. Und so habe ich heute Rumkugeln gerollt. Alle schön unterschiedlich damit auch jeder erkennt dass sie hausgemacht sind :)





Man braucht:

100g Blockschokolade
100g Puderzucker
100g gemahlene Mandeln
2 EL Rum
1 Eiweiß
2 Tropfen Vanillearoma
ca. 100g Schokostreusel






Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und zur Seite stellen. Puderzucker und Mandeln mischen dann den Rum und das Eiweiß dazu geben. Alles ordentlich verrühren. Die flüssige Schokolade unterrühren und die Masse für ca. 15 Minuten kalt stellen. Schokostreusel in eine kleine Schale füllen und mit feuchten Händen kleine Kugeln aus der Rummasse rollen. Kugeln in den Schokostreuseln wälzen, so dass sie rundherum damit bedeckt sind und noch mal kalt stellen. Am besten die Rumkugeln auch im Kühlschrank aufbewahren, durch das Ei sind sie nicht ewig haltbar. Aber einmal auf den Tisch gestellt sind sie meist ratz-fatz aufgefuttert. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen