Dienstag, 15. Juli 2014

"Kulinarischer Dienstag" - In drei Schichten: Geburtstagskuchen

Brownieboden mit Mascarponecreme und Erdbeeren. Getoppt mit Schokoladensoße.


Neulich, vor ca. zwei Wochen, da hatte ich Geburtstag. Mal wieder. 
Es war super Wetter, es kam echte, richtige Post, Pakete und Anrufe von den Lieben. Und Blumen. Ein kleiner Geburtstagstisch mit Päckchen, so wie früher. Und dass es wieder ein Jahr mehr obendrauf gab, das stört mich nicht, es freut mich eher. Ich habe keine Ambitionen etwas zurück zu tauschen und noch mal Anfang zwanzig zu sein. Mein Leben und ich, wir sind zusammen gewachsen, größer und weiser geworden. So wie es jetzt ist, so passt es zu mir und vor zehn Jahren hätte ich mit all dem Glück wohl noch gar nichts anfangen können. 

Ich mag Geburtstag haben denn da mach ich immer frei, gönne mir selbst etwas schönes und esse leckere Sachen umgeben von ein paar lieben Menschen. Und ich backe mir traditionell meinen eigenen Geburtstagskuchen. Es gab schon Jahre da konnte ich ihn auch komplett für mich beanspruchen, hat dieses Jahr nur bedingt geklappt. Also gar nicht, ich konnte nur ein Stück genießen. Naja, nächstes Jahr gibt es einen neuen Versuch.




Man braucht:
125g Butter
200g dunkle Schokolade
3 Eier
eine Prise Salz
150g Zucker
50g Mehl

300g Erdbeeren
4 EL Orangensaft
100g Gelierzucker 1:1
1 Päckchen Vanillezucker
200g Schlagsahne
50g Palmin
250g Mascarpone

Gestartet wird mit dem Teig für den Boden. 150g gehackte Schokolade mit 125g Butter schmelzen, bei niedriger Temperatur im Topf oder im Wasserbad. Etwas abkühlen lassen. Die Eier trennen und Eiweiß mit dem Salz schön steif schlagen. Eigelb mit 125g Zucker mischen und die Schokoladen-Butter-Mischung unterrühren, ebenso wie das Mehl. Jetzt noch den Eischnee unterheben und den Teig in eine gefettete Springform geben (18cm), bei 150°C Umluft ca. 25. Minuten backen. Der Boden sollte in der Mitte noch feucht sein, dann schmeckt es am besten. Boden auskühlen lassen.








Für das Erdbeertopping die Beeren waschen, putzen und kleinschneiden. 100g Erdbeeren mit 2 EL Orangensaft pürieren und zusammen mit dem Gelierzucker aufkochen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Die restlichen Erdbeeren untermischen und das ganze bis kurz vor dem Verzehr zur Seite stellen.

Die restliche Schokolade mit dem Palmen und 50g Sahne in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen, dabei immer schön umrühren. Entweder man macht die Soße erst kurz bevor der Kuchen angerichtet wird oder füllt sie (so wie ich) in ein Schraubglas. Dann kann man sie kurz vor dem Servieren 15 Sekunden in die Mikrowelle geben (ohne Schraubdeckel!) und sie hat die perfekte Temperatur und Konsistenz.




Fehlt nur noch die Creme. Dafür Mascarpone mit 25g Zucker, Vanillezucker und 2 EL Orangensaft zu einer glatten Creme rühren. Die restlichen 150g Schlagsahne leicht aufschlagen, so dass sie noch nicht richtig steif ist und unter die Mascarponemischung heben. Jetzt sind alle Kuchenkomponenten fertig. Ich setze den Kuchen immer erst kurz vor dem Servieren zusammen, denn dann sieht er einfach am schönsten aus. Natürlich schmeckt er auch noch einen Tag später herrlich, sieht aber meistens wie ein recht trauriger Klumpen Buntes aus statt wie ein leckerer Kuchen.

Den Schokoboden mit der Mascarponecreme bestreichen, die Erdbeeren darauf verteilen und zum Abschluss mit der Schokoladensoße übergießen. Ich lasse von den Erdbeeren und der Soße ein bisschen übrig und stelle das separat in kleinen Schälchen zum Kuchen auf den Tisch. So kann sich jeder nach belieben noch einen Löffel Topping zusätzlich gönnen. On top sozusagen. Fertig.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen