Donnerstag, 13. März 2014

"DIY am Donnerstag" - Gegen Heiß und Fettig

Der gute, alte Topflappen in neuem Glanz


Ich hatte so hübsche Wolle bei mylys mitgenommen. Und ich war wahnsinnig stolz auf mich denn ich hab nur zwei Knäul mitgenommen, mit einem konkreten Plan im Kopf gekauft und nicht sehr viel Geld ausgegeben. Alle waren stolz weil ich so standhaft war... (...wenn die wüssten dass per Post bereits das nächste Paket angekommen ist... 22 Knäule Garn unterschiedlichster Farben und Qualität... natürlich alles für konkrete Projekte bestimmt). 
Ich muss mich da ein bisschen besser organisieren.

Kurz um, ich habe mehrere Versuche gestartet, die Wolle ist einfach nix für eine Mütze so wie ich es geplant hatte. Schöne Farbe und Wicklung hin oder her, es musste was anderes daraus gemacht werden. Und was macht man aus wirklich dickem Baumwollgarn? Topflappen! 
Die hab ich das letzte mal in der Grundschule gehäkelt, also einen einzelnen Pink-Schwarzen Lappen des Grauens der niemals fertig werden wollte aus dünnem Garn...puh. Meine Mum benutzt das Ding heute noch, ich hatte es also vor zwanzig Jahren schon voll drauf das mit den Handarbeitssachen :)






Man braucht:
zwei Knäul (200g) dickes Baumwollgarn
hier Cotton Cord von Katia (LL 50m/100g)
in den Farben 51 und 53
einen Rest buntes Baumwollgarn 
hier Online Schulgarn (LL 115m/50g)
Häkelnadel Nr. 7 und Nr. 4


1. Reihe: Mit Nadel Nr. 7 und dem dicken Garn 21 Luftmaschen (LM) anschlagen. 
2. Reihe (Rückreihe): In die zweite LM von der Nadel aus eine feste Masche (FM) häkeln, sowie in jede andere Masche auch. Arbeit wenden.
3. Reihe: Mit der anderen Farbe eine Wendeluftmasche (WM) anschlagen und eine FM in jede Masche häkeln. Arbeit wenden.
4. Reihe (Rückreihe): Eine WM anschlagen und in jede Masche eine FM häkeln.
5. bis 22. Reihe: Immer im farblichen Wechsel in FM häkeln Wendemaschen nichtvergessen. Faden großzügig abschneiden und durchziehen.






Für den Wellenrand an einer Ecke beginnen und pro Kante 40 Maschen mit dem dünneren Garn und Nadel Nr. 4 aufnehmen. Runde mit einer Kettmasche (KM) schließen. Für die Wellen werden Kettmaschen (KM), feste Maschen (FM), Stäbchen (STB) und Doppelstäbchen (DSTB) immer im gleichmäßigen Wechsel gehäkelt. Rund um den Topflappen in folgendem Muster arbeiten:

KM - FM - STB - STB - DSTB - STB - STB - FM - KM

Die Runde mit einer KM schließen an der Ecke an der Ihr mit dem Wellenrand begonnen habt. Zehn LM häkeln und mit einer FM in die nächste Masche zu einem Bogen festhäkeln. Arbeit wenden und eine Reihe FM um den Luftmaschenring häkeln. Mit einer KM in die Masche neben dem Ring festhäkeln. Faden großzügig abschneiden, durchziehen und sauber vernähen. Fertig. Keine heißen Finger mehr für mich in der Küche. Ab zu RUMS.











Kommentare:

  1. Pinkschwarz sieht grell aus und funktioniert immer noch, leider ist es nur ein Einhänder

    AntwortenLöschen
  2. Dann weiß ich jetzt auch, was ich morgen machen werde...Danke für die Inspiration! khip

    AntwortenLöschen