Dienstag, 25. Februar 2014

"Kulinarischer Dienstag" - Kuchen für die Seele

Weltbester, feucht und knatschiger Schokokuchen


Dieser Kuchen ist ein absolutes Multitalent. Weltschmerz, Liebeskummer, fieses-mieses Winterwetter... alles vergeben und vergessen. Ein Löffel herrlich feucht-knatischger, tiefdunkler Schokokuchengenuss und das Leben läuft. Weck mich mitten in der Nacht, ich kann das Rezept auf Kommando aufsagen. 

Immer gern gesehen als Mitbringsel, in Kuchen oder Muffinform, ich persönlich mag ihn am liebsten aus einer dieser kleinen feuerfesten Förmchen - direkt zum löffeln wenn er noch lauwarm ist. Da knaps ich mir auch jedes mal zwei Esslöffel Teig ab für mein Extraportiönchen. 
Dann muss ich nicht heimlich von unten ein Loch reinmachen wenn der Kuchen auch anderen eine Freude bereiten soll. Und wer bringt schon gerne einen angeschnittenen Kuchen mit. Und nein, die Rechnung "es bleibt sicher was übrig das kann ich wieder mit nach hause nehmen" wird nicht funktionieren.
Ein Nachteil gibt es noch wenn er so da liegt auf der Tortenplatte, flach und dunkel, muss man leider sagen: er ist das hässliche Entlein unter den Kuchen dieser Welt.


Gute Kuchen werfen lange Schatten


Man braucht:
300g dunkle Kuvertüre
250g Butter
5 Eier
75g Zucker
Vanillearoma
45g Mehl
1 TL Backpulver

Kuvertüre klein hacken und zusammen mit der Butter im Topf oder überm Wasserbad bei nicht zu großer Hitze zu einer homogenen Masse schmelzen. Zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Eier trennen und das Eiweiß sehr steif schlagen.

Eigelb mit Zucker und Vanillearoma schaumig schlagen, Schokoladenmasse dazu geben und unter die Eimasse ziehen. Mehl mit Backpulver mischen und ebenfalls unter die Masse ziehen. Ich hab letztens aus Mehlmangel mal Vollkornmehl verwendet, hat prima geklappt, keiner hast gemerkt und ich hab die ganze Zeit gedacht "ist auch noch gesund" :) Das steife Eiweiß unter die Schokomasse heben bis ein lockerer, homogener Teig entsteht.

Je nach belieben Kuchenform (max. 20cm Durchmesser), ein Muffinblech oder eine kleine Auflaufform ordentlich einfetten und mit dem Teig befüllen. Im vorgeheizten Ofen bei 130°C (Ober/Unterhitze, Umluft würde ich nicht empfehlen) 75 Min backen. Wer sich für Muffins oder kleinere Formen entscheidet sollte nach 35Min mal die Stäbchenprobe machen, wenn nix kleben bleibt sind die Kleinen schon durch. Kuchen in der Form auskühlen lassen.

Wer ihn noch etwas verschönern mag, eine Schokoglasur oder eine leckere Schokosoße passen hervorragend. Ebenso Creme Double oder Schlagsahne. Für festliche Anlässe kleine Windbeutel (Kühlregal) mit etwas Schokoglasur auf die Kuchenoberseite kleben und kurz vor dem servieren mit Schokosoße übergießen. Alle werden diesen Kuchen lieben. Es sei denn man steht auf krümeligen Trockenkuchen. Dann wird das nix.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen